Wahrheit und Klahrheit in der Finanzberatung

Schwere Krankheitenversicherung

Die Dread-Disease-Versicherung (Schwere Krankheitenversicherung) ist in den USA seit vielen Jahren ein wichtiger Bestandteil der privaten Risikovorsorge. Seit einigen Jahren ist sie auch in Deutschland auf dem Markt. Sie dient dem Schutz vor den Folgen schwerer Erkrankungen und wird meist als fondsgebundenes Produkt angeboten. Ob Sie irgendwann nach dem Krankheitsfall wieder einer beruflichen Tätigkeit nachgehen können, ist für die Feststellung des Versicherungsfalls irrelevant. Die Versicherung leistet in ihrer Grundform einen einmaligen Geldbetrag, wenn eines der im Vertrag festgelegten Ereignisse (z.B. Herzinfarkt) eintritt.

Der Unterschied zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung liegt weiterhin in der Tatsache, dass im Gegensatz zur BU-Absicherung ein hoher Einmalbetrag ausgezahlt wird, womit dann z.B. teure Folgekosten einer Erkrankung z.B. der Einbau eines Lifts oder eine teure Spezialoperation bezahlt werden könnte.

WhoFinanceAlbrechFinanzplanung